Heidelbeerkuchen

Schon lange habe ich mir vorgenommen mal einen Kuchen mit Heidelbeeren zu machen, bin aber irgendwie nie dazu gekommen. Hier hab ich jetzt ein einfaches Rezept zum Nachmachen und schmeckt auch gut 🙂

Heidelbeerkuchen

Zutaten für den Boden

200 g kalte Butter, 100 g Zucker, 300 g Mehl, 1 Ei

Zutaten für die Streusel

100 g kalte Butter, 150 g Mehl, 100 g Zucker

Zutaten für die Füllung

250 g Mascarpone, 100 g Zucker, 1 EL Speisestärke, Saft einer halben Zitrone, 2 Eier, 500 g Heidelbeeren (frisch oder tiefgefroren)

Zubereitung

Für den Teig die Butter Würfeln und mit dem Zucker, dem Mehl und dem Ei in eine Rührschüssel geben und kurz mit dem Knethaken des Rührgeräts, dann mit den Händen zu einer runden Kugel formen. Diese für 30 min. in den Kühlschrank geben. Für die Streusel, die Butter auch würfeln und mit dem Mehl und Zucker krümelig kneten. Sodass Streusel entstehen. Nun etwa 150 g Heidelbeeren unter die Streusel heben und in den Kühlschrank geben. Für die Füllung die Mascarpone mit dem Zucker, der Speisestärke und dem Zitronensaft mit dem Handrührgerät cremig rühren. Die Eier nacheinander unterrühren. Nun etwa 350 g Heidelbeeren unterheben und die Masse kalt stellen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform (26 cm ø) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Den Boden in die Springform legen, sodass ein etwa 2 cm hoher Rand entsteht, diesen andrücken. Die Heidelbeerfüllung gleichmäßig auf dem Boden verteilen und für 15 min. im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene vorbacken.

Dann die Heidelbeerstreusel gleichmäßig auf der Creme verteilen und für weitere 30-40 min. im unteren Ofendrittel weiterbacken. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *